Dmexco 2017. Between Coffee & Content.

 

 

9:30 Uhr in Köln Deutz angekommen war die Messe schon im vollem Gange - mein erstes Ziel war das Work Lab des affilinet Unternehmens. 

Durch meine Arbeit im Projekt- und Social Media Management einer Designagentur und meinem persönlichen Interesse an Social Media und Influencer Marketing, habe ich mir gezielt Seminare und sogenannte Work Labs ausgesucht, die sich mit diesen Themen befassen. Als Gastsprecherin wurde Luisa Lion eingeladen - eine Bloggerin mit 300.000 Reichweite - die größtenteils über ihre Anfänge und Kooperationen mit Unternehmen gesprochen hatte.

Besonders interessant war, dass das Thema Micro Influencer (die Bezeichnung von Bloggern, die in bestimmte Nischen einzuordnen sind, mit einer Reichweite von 1k-100k,  immer gemessen an der Plattform Instagram) sehr stark im Fokus stand und eine immer größere Rolle für Unternehmen spielt. 

 

 

 

Direkt im Anschluss ging es für mich in die Motion Hall - eine absolute Sensation!

Kay Hsu, die Kreativchefin von Instagram berichtet 45 Minuten lang über die Eigenschaften, Auswirkungen und Bedeutungen von Instagram Stories - dem aktuellsten und modernsten Tool von Instagram, dass Snapchat alt darstellen lässt und das Thema Content und Storytelling behandelt. 

Das Ganze wird untermalt von einer abgefahrenen Präsentation, die Ihr (wo auch sonst) in meinen Instagram Stories sehen könnt. Da der Content aber nur für 24 Stunden gespeichert wird, habe ich Euch hier ein Foto eingefügt.

 

Nicht gewundert hat es mich daher auch, dass Snapchat in einer eher "ruhigeren" Halle ganz hinten platziert wurde und wenig Traffic erfahren hat.

 

 

Zwischen den Seminaren, Work Labs und Speakern habe ich mir die einzelnen Stände der Agenturen, Unternehmen und Digitalgrößen wie Google, Facebook und Paypal angesehen. Bei jedem zweiten Stand gab es einen Coffee to go for free und frisches Obst - die Überdosis Koffein war im Ticketpreis mit enthalten.

In Hinblick auf die Informationsbeschaffung von Social Media und Influencer Marketing, habe ich noch ein Gespräch mit Influry geführt - eine Plattform für Influencer und Unternehmen, auf denen Unternehmen Influencer für Kampagnen und Produktvorstellungen suchen und finden können - ähnlich zu Reach Hero, Tubervertise und BuzzBird.

 

 

Vor Besuch der Messe hatte ich mich bereits über die Themen informiert, mit denen sich der digitale Fortschritt größtenteils beschäftigt  - diese lagen hauptsächlich bei VR & AR und Content in Hinblick auf Storytelling.

Besonders überrascht war ich also, als ich die VR Installationen wenig besucht und in einer der hintersten Ecken auffand. 

 

 

 

 

 

Mein Fazit: Influencer Marketing spielt eine immer größere Rolle - 80% der Unternehmen planen im nächsten Jahre 69% des Marketing Budgets für Social Media Aktivitäten ein, zu denen Influencer Marketing zum großen Teil gehört. 

Storytelling, Consumer Insights und messbare Kunden sind Themen, die in der Zukunft eine immer größere Rolle spielen werden.

Alles in Allem war es ein wirklich interessanter und informativer Besuch, den ich im nächsten Jahr wiederholen werde.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.